pexels-photo-235990
Aktuelles Frauenfrage - Kolumne

Zendalas machen mich aggressiv

Ob Ausmalbücher für Erwachsene, Yoga oder Achtsamkeitsvideos, das Geschäft mit der psychischen Gesundheit boomt – und ganz ehrlich, es stresst mich und zwar gewaltig!

„Frauenfrage“, eine Kolumne von Louisa Albrecht

Ich erinnere mich noch daran, wie mir Maike ein Ausmalbuch für Erwachsene anbot, für das sie keine Verwendung hatte, weil ihr die Zeit dafür fehlt. Ihr fehlte die Zeit für etwas, das entspannen soll. Da ich mich gut genug kenne, habe ich abgelehnt. Es waren super viele kleinteilige Bilder darin, es würde ewig dauern sie auszumalen. Allein der Gedanke daran, so etwas auszumalen stresst mich. Zum einen, weil ich eine Perfektionistin bin und zum anderen weil es eeeewig dauern würde. Schrecklich. Aber das ist ja nur ein Beispiel für Dinge, die entspannen sollen und eher Stress verursachen. Jedes Mal wenn ich irgendetwas über Achtsamkeit lese oder sehe, könnt ich einfach im Achteck springen. Lasst mich doch bitte in Ruhe damit, mir zu sagen, ich soll mich entspannen! Zu wissen, dass ich gestresst bin, stresst mich. Mich zu entspannen stresst mich. Ich bin gerne beschäftigt und wenn ich zu viel „nichts“ mache, habe ich das Gefühl, meine Zeit zu verschwenden. Dass das nicht so ganz gesund ist, ist mir klar und dass ich gestresst bin weiß ich, meine Beißschiene gegen Zahnabrieb (wird meist gestressten Menschen verschrieben) muss doppelt so oft wieder neu aufgebaut werden, wie es normal wäre.
Irgendwo in den Untiefen des Internets habe ich mal gelesen, dass es ja widersinnig wäre, zum Yoga zu hetzen. Aber was soll ich denn tun? Soll ich mich jetzt unbedingt entspannen oder mein gestresstes Leben ohne Entspannungsmechanismen leben und dafür ein paar Minuten zum Durchschnaufen haben (die ich womöglich eh am Handy verbummele)?
Ich weiß, dass ich vielmehr schaffen könnte, wenn ich weniger am Handy und im Internet wäre. Mir ist bewusst, dass ich mir oft zu viel zumute und ich habe ebenso erkannt, dass es da draußen ganz, ganz viele Dinge/ Leute/ Firmen gibt, die mir dabei helfen wollen, mich zu entspannen. Aber ich will in Ruhe gelassen werden mit eurer Entspannung. Lasst mich doch wenigstens einmal in Frieden gestresst sein und macht mir deswegen nicht noch ein schlechtes Gewissen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.