https://pixabay.com/de/natur-erde-nachhaltigkeit-blatt-3294632/
Aktuelles Gesellschaftsleben

Vielleicht lieber heute (Teil 9): Zusammen, anstatt allein!

Zusammen, anstatt allein! Nachhaltigkeit in dein Leben zu integrieren, kann zu einer ganz besonderen Aktivität werden, wenn du erst einmal die richtige Community für dich gefunden hast. Wir stellen dir vier Initiativen in Bonn vor, bei denen du dich engagieren kannst.

von Beritan A.

Referat für Ökologie

12794796_814286748683339_8928899355538771058_o
Quelle: Referat für Ökologie, AStA Uni Bonn

Als Student*in an der Universität Bonn ist das Referat für Ökologie vom AStA die ideale erste Anlaufstelle, um sich u.a. mit den Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu befassen. Die Referent*innen und Mitarbeiter*innen des Referats stellen jedes Semester ein breites Angebot an Events und Workshops auf. So kannst du beispielsweise an umweltfreundlichen Koch- und Backabenden andere Interessierte kennenlernen, gemeinsam in Gruppen die Müllverbrennungsanlage in Bonn besuchen sowie an Vorträgen teilnehmen und mitdiskutieren. Es lohnt sich, einen Blick auf die Website zu werfen oder das Referat auf Facebook zu abonnieren, um up to date zu bleiben.

Bonn im Wandel

17904261_1466416893415149_7367280955496361639_n
Quelle: Bonn im Wandel

Wer sich über den universitären Kontext hinaus für nachhaltiges Leben in der Stadt engagieren möchte, kann bei Bonn im Wandel Anschluss finden. Diese Plattform versteht sich seit sieben Jahren als „Zentrum des Wandels“ und stellt Bildungsangebote in Form von Events, Seminaren und selbst gedrehten Filmen zur nachhaltigen Stadtentwicklung bereit. Hier kannst du nicht nur an Veranstaltungen teilnehmen, sondern deine eigene Ideengruppe gründen, Blog-Artikel einreichen und an stadtbezogenen Projekten mitwirken. Die Website und der YouTube-Kanal verschaffen dir einen ersten Einblick in bestehende Projekte.

Zero Waste Bonn Initiative

45035716_1855154541270792_6283329002752966656_o
Quelle: Zero Waste Bonn Initiative

Minimaler Müllverbrauch und Ressourcenschutz sind die obersten Prioritäten der Bonner Zero Waste Community, welche als Herzensprojekt von Annalena van Beek gegründet wurde. Die Yogalehrerin bloggt regelmäßig darüber, wie man Nachhaltigkeit im Alltag aktiv ausübt und organisiert u.a. regelmäßige Müllsammelaktionen. Beim monatlichen „Neulingstreffen“ kannst du dich über aktuelle Projekte informieren und andere Teilnehmer*innen kennenlernen. Die Initiative vernetzt sich primär auf Facebook und teilt interessante Artikel rund um das Thema Zero Waste. Den persönlichen Blog von Annalena könnt ihr auch auf Instagram abonnieren.

Foodsharing Bonn

23509164_1709571409054397_927241633830835472_o
Quelle: Foodsharing Bonn

Das Konzept von Foodsharing ist simpel: Überschüssige Lebensmittel „retten“. Für Interessierte gibt es jeden ersten Donnerstag im Monat ein „Treffen für Neulinge“, bei dem aus dem Foodsharing-Alltag der Ehrenamtlichen und dem Konzept der Initiative berichtet wird. Wer Foodsaver werden möchte, sollte möglichst einmal an diesem Treffen teilgenommen haben, da dort wichtiges Hintergrundwissen vermittelt und sich untereinander ausgetauscht wird. Auf der lokalen Facebookseite  bleibt ihr up to date.

 

Ob du nun Foodsaver werden, deinen Müllverbrauch minimieren oder die Stadt grüner gestalten
willst – Jede dieser Communities freut sich über dein Engagement!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.