https://pixabay.com/de/natur-erde-nachhaltigkeit-blatt-3294632/
Aktuelles Interviews

Vielleicht lieber heute (Teil 11): Zur Verbindung zwischen Honigbienen und Nachhaltigkeit

In Teil 10 unserer Serie „Vielleicht lieber heute“ habt ihr einen Eindruck davon bekommen, was regionalen Honig auszeichnet. Der Berufsimker Simon Schulze-Musiol hat mir während unseres Interviews außerdem erklärt, was Honigbienen mit Nachhaltigkeit zu tun haben.

Von Tabea Schulze

Simon, wenn ein Verbraucher im Supermarkt neben dem Geschmack auch auf Nachhaltigkeit Wert legt, begegnen ihm viele Gütesiegel auf den Honiggläsern. Welche signalisieren dem Konsumenten denn, dass es sich um nachhaltigen Honig handelt und wie aussagekräftig sind diese Siegel deiner Meinung nach?

Simon Schulze-Musiol: Berufsimker in der Region Hildesheim. Copyright: Simon Schulze-Musiol
Simon Schulze-Musiol: Berufsimker in der Region Hildesheim. Copyright: Simon Schulze-Musiol

Ich denke die Siegel von Bioverbänden sind auf jeden Fall hilfreich. Dabei hat besonders der Demeter-Verband hohe Anforderungen an eine nachhaltige Erzeugung. Darüber hinaus gibt es Regionalmarken. Auch unser Honig ist durch eine solche Regionalmarke zertifiziert – „HI-Land“.  Das ist ein Verein aus Hildesheim, der regionale Produkte fördert und besonders kleinere Erzeugerbetriebe aus der Landwirtschaft unterstützt. Wichtig sind dabei z.B. die regionale Herstellung der Produkte und eine artgerechte Tierhaltung. Darüber hinaus gibt es weitere Regionallabel, die jeweils auf andere Kriterien Wert legen. Diese Siegel, also Regionalsiegel und Biosiegel, sind meiner Meinung nach aussagekräftig und geben Konsumenten eine hilfreiche Orientierung beim Einkauf. Es gibt aber natürlich auch Betriebe, die nachhaltig und transparent sind, aber durch keines dieser Label ausgezeichnet sind.

Neben den Gütesiegeln ist Nachhaltigkeit allgemein ein aktuelles, aber sehr breitgefächertes Thema. Kannst du mir sagen, ob und wie Honigbienen zur Nachhaltigkeit beitragen?

Nachhaltigkeit ist natürlich ein interessantes Thema und auch für uns ganz wichtig. Nachhaltigkeit bedeutet, dass die Prozesse in die wir investieren oder die Produkte, die wir verbrauchen, regenerativ erzeugt werden können. Die Honigbiene trägt in erster Linie durch die Bestäubung von Pflanzen zur nachhaltigen Nutzung dieser bei. Das ist meiner Meinung nach der große Wert der Honigbiene. Der Bestäubungswert übersteigt um ein Vielfaches den Wert des erzeugten Honigs am Markt. Der Wert von Fruchtansätzen, für Landwirte und Obstbauern sowie für wilde Pflanzen, die in den Nahrungsketten ein gutes Nahrungsangebot für Tiere darstellen, wird in der Gesellschaft immer mehr wahrgenommen. Die Menschen verstehen, dass intakte Nahrungsketten und Ökosysteme sehr wichtig sind – auch insgesamt für die Pufferfunktion eines Ökosystems und in Bezug auf Klimaschäden. Starke Hitze, Kälte, etc. werden durch intakte, vielfältige Ökosysteme und Nahrungsketten viel besser aufgefangen. Also erhöhen standorttypische und artenreiche Ökosysteme, zu denen bei uns in Deutschland auch die Honigbiene gehört, die Wahrscheinlichkeit, dass wir auch in Zukunft intakte Ökosysteme haben. Die Honigbiene trägt in diesem Bezug auch zur Nachhaltigkeit bei.

Honigbienen tragen zu einem vielfältigen und intakten Ökosystem bei. Copyright: Simon Schulze-Musiol
Honigbienen tragen zu einem vielfältigen und intakten Ökosystem bei. Copyright: Simon Schulze-Musiol

Durch deine Imkerei förderst du Nachhaltigkeit also aktiv. Hast du Tipps, wie sich jeder Einzelne von uns für den Erhalt der Honigbiene und damit ebenso für Nachhaltigkeit einsetzen kann?

Natürlich dadurch, dass man selbst imkert – selbst Bienen hat. Aber auch indem man Honig kauft, der biologisch oder regional erzeugt wurde, stärkt man die regionalen und ökologischen Kreisläufe. Ein bewusstes Handeln und bewusster Konsum ist generell sehr wichtig.

Simons Tipps, wie ihr den Erhalt der Honigbiene unterstützt und zur allgemeinen Nachhaltigkeit beitragen könnt, sind hilfreich – aber erstmal nur theoretisch. Die Umsetzung liegt bei euch allein! Informiert euch über das Thema und findet euren ganz eigenen Weg.

Übrigens: Wie wichtig Bienen bzw. Insekten allgemein für die Umwelt und uns alle sind, wird am aktuellen Volksbegehren „Rettet die Bienen!“ in Bayern deutlich. Die Ökologisch-Demokratische Partei Bayern ruft die Einwohner des südlichen Bundeslandes dazu auf, vom 31.01. bis zum 13.02.2019 eine Unterschrift für den Artenschutz zu tätigen. Über das Volksbegehren wird bundesweit in den Medien berichtet. Auch dadurch wird die Aktualität und Bedeutung des Themas deutlich. Mehr über das Volksbegehren erfahrt ihr hier: www.volksbegehren-artenvielfalt.de.

Quelle: www.volksbegehren-artenvielfalt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.