Stromanbieter-Vergleich
Aktuelles

Verbraucher aufgepasst – Neue Stromanbieter kommen nach Bonn

Die Auswahl des richtigen Stromanbieters online durchführen

In Deutschland gibt es etwa 41 Millionen private Haushalte. All diese Haushalte werden von Stromanbietern mit Strom versorgt. Es gibt viele verschiedene Stromanbieter mit ganz unterschiedlichen Tarifen. Damit die Kunden nicht zu viel für ihren Strom bezahlen sollten sie sich jedes Jahr aufs Neue an den Vergleich der Anbieter und der Tarife machen. Dies erscheint manchen als großer Aufwand, doch es lässt sich auch eine Menge Geld dabei einsparen. Lieber etwas Zeit investieren und vielleicht den Stromanbieter wechseln, als dass am Jahresende dann die böse Überraschung in Gestalt der Stromrechnung ins Haus flattert. Der Vergleich der über 900 verschiedenen Stromanbieter kann ganz einfach und mit wenig Zeitaufwand online durchgeführt werden. Dazu sucht der Kunde am besten ein unabhängiges Portal oder eine Webseite zum Vergleich der Anbieter und ihrer Tarife auf.

 

Versorgungspflicht in Deutschland

In Deutschland besteht die so genannte Versorgungspflicht. Das bedeutet es ist immer eine Versorgung mit Strom gewährleistet, es kann also nie dazu kommen, dass ein Haushalt plötzlich keinen Strom mehr hat.

 

Die verschiedenen Tarife

Es gibt 4 große Energieriesen in Deutschland
– Vattenfall
– E.ON
– EnBW
– und RWE

aber auch die kleineren Anbieter können ihren Strom über die Spannungsnetze überall hin transportieren. Es lohnt sich also, wirklich alle Anbieter zu vergleichen. Bei den Tarifen gibt es natürlich große Unterschiede. Es gibt Tarife, die zum Beispiel auf spezielle Zielgruppen zugeschnitten sind, wie etwa
– Studenten
– Berufstätige
– Singles
– Familien

Ein Single Haushalt benötigt natürlich weniger Strom, als der Haushalt einer 4 köpfigen Familie.

Die Tarifangebote unterscheiden sich außerdem noch in der Art der Bezahlung. Es gibt Vorkasse Tarife, bei welchen der ungefähre Verbrauch vom Anbieter berechnet wird, oder aufgrund vorhergehender Rechnungen angegeben wird und dieser Betrag dann am Anfang des Jahres vorab überwiesen wird. Es kann auch eine Zahlung jedes Vierteljahr vorgenommen werden. Die Tarife mit Vorkasse für das ganze Jahr sind vor allem bei kleineren Anbietern nicht zu empfehlen oder zumindest mit Vorsicht zu genießen, denn ist das Geld erst einmal überwiesen und der Anbieter meldet zum Beispiel Insolvenz an, kann es sehr lange dauern, bis das Geld wieder zurückkommt, wenn überhaupt.
Es gibt auch Tarife, bei denen so genannte Strompakete verkauft werden. Hier wird dann im Voraus veranschlagt, wie viel verbraucht werden darf und dafür wird dann ein bestimmter Preis bezahlt. Durch die Vorsorgepflicht wird der Strom natürlich nicht abgestellt, sobald das Paket aufgebraucht ist, doch der Verbrauch über das Paket hinaus ist meist immens teuer und steht in keinem Vergleich zu normalen Preisen. Diese Tarife eignen sich daher am besten für Menschen, die zum Beispiel selten zu Hause sind und ihren Verbrauch sehr genau einschätzen können.

 

Online Tarife vergleichen

Auf den Webseiten und unabhängigen Portalen ist der Vergleich der verschiedenen Anbieter und ihrer Tarife kinderleicht. Es muss nur die eigene Postleitzahl eingegeben werden und wenn gewünscht auch noch den ungefähren Verbrauch eines Jahres in Kilowattstunden. Dann wird eine Liste aller in Frage kommenden Tarife angezeigt und der Nutzer kann sich für einen entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.