Foto: Gerd Altmann via Pixabay
Aktuelles Studentenleben

Tatort: Südstadt.

Tatort-Fans aufgepasst! Bei „Public Viewing“ bekommt ihr direkt Lust auf Sommer und die WM 2018? Wie wär’s mit einem „Public Viewing“ mal anders, mitten in Bonn, mitten im Winter? Nichts wie los am nächsten Sonntag in die Kneipe zum gemeinsamen Tatort gucken! (Foto: Gerd Altmann via Pixabay)

Von Lena Schmidt

Ein typischer Sonntag mal anders

Der Tatort am Sonntag: Für viele eine Familientradition oder schlichtweg aus dem deutschen Kultfernsehen nicht wegzudenken. Für jeden, der den Fernsehfilm einmal in anderer Umgebung als dem altbekannten Wohnzimmer erleben möchte, bietet sich eine außergewöhnliche Alternative: Ein Tatort „Public Viewing“ in einer Bonner Kneipe.

Eine spannende Idee, wie ich finde, die gerne mal genauer unter die Lupe genommen werden kann. Und so finde auch ich mich am, treffender Weise, Totensonntag bereits zum zweiten Mal mit Freunden zum „Public Viewing“ (eng.: „Leichenschau“) des Tatorts ein.

Gemütlicher Krimiabend in der „Südstadt Studikneipe“

Ein kleines Werbeplakat der Südstadt Studikneipe. Foto: Lena Schmidt
Ein kleines Werbeplakat der Südstadt Studikneipe.
Foto: Lena Schmidt

Die Atmosphäre in der „Studikneipe“ ist durch die Teelichter auf den Tischen und eine liebevolle „studentische“ Einrichtung sehr gemütlich und einladend. So sind übrigens auch die Preise: Am Tatort-Themenabend gibt es Martini für 1,90€ und weitere Angebote.

Meine Freunde und ich haben es uns an einem der höheren Hockertische am Fenster bequem gemacht. Von allen Ecken der Kneipe kann man den Tatort prima verfolgen, da er auf zwei Leinwänden und einem Fernseher ausgestrahlt wird. Der Logenplatz ist dabei die Sofaecke, welche, selbstverständlich, bereits besetzt war. Gegen 19:45 Uhr füllt sich die Kneipe allmählich und pünktlich zur Tagesschau um 20:00 Uhr startet die Übertragung. An diesem Abend läuft der Hamburger Tatort der Bundespolizei mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz in den Hauptrollen.

Meine Meinung zum Tatort Public Viewing

Egal ob mit Tee, Martini, Bier oder Cocktail: Man lacht gemeinsam, erschreckt sich gemeinsam und rätselt natürlich, wer der Täter, die Täterin oder gar die Täter des heutigen Kriminalfalls sein könnten. Meiner Meinung nach läuft heute kein schlechter Tatort, jedoch reißt er mich nicht vom Hocker. Die Spannungskurve verläuft gut und die neue Umgebung ist so locker, dass ich eher entspannt als gelangweilt bin. Und auch nach dem Tatort hört der Abend nicht auf. Man kann über den Tatort philosophieren oder sich über Anderes unterhalten, sodass ein lockerer Abend perfekt abgerundet wird. Und diejenigen, für die der Abend erst anfängt, können die Kneipe unverzüglich zum Vor- und Weitertrinken nutzen.

Mein persönliches Fazit lautet, dass man das Tatort „Public Viewing“ perfekt mit einem Abend unter Freunden verbinden kann und mal nicht daheim allein oder mit der Familie auf dem altbekannten Sofa schaut. Demnach hat es sich gelohnt, das kuschelige Zuhause an einem kühlen Sonntagabend für einen Tapetenwechsel zu verlassen. Für jede Woche wäre es nichts, jedoch werde ich für meinen Teil nicht das letzte Mal zur öffentlichen „Leichenschau“ eingekehrt sein!

Neugierde geweckt?

Die „Südstadt Studikneipe“ ist übrigens nur eine von vielen Locations, die ein solches „Public Viewing“ anbieten. Momentan bieten fünf weitere Kneipen in Bonn den Tatortabend an. Darunter das „Namenlos“ nahe der Bonner Innenstadt, sowie die „Zwitscherstube“ in Bonn Bad Godesberg. Selbst wenn du nicht jeden Sonntag in Bonn verbringst – Kein Problem! Das Rudelgucken des Tatorts scheint sich zu einem regelrechten Kult entwickelt zu haben, sodass die offizielle ARD-Website alle bekannten „Tatort-Kneipen“ zahlreicher Städte gelistet hat: http://www.daserste.de/unterhaltung/krimi/tatort/tatort-publicviewing-100.html.

Wer also diesen Sonntag noch nichts vorhat, kann sich ein paar Freunde schnappen und in lockerer Kneipenatmosphäre den nächsten ARD-Tatort mitverfolgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.