Photo by Malte Wingen on Unsplash
Aktuelles Alltag Kultur Studentenleben

Podcasts für jede Lebenslage

Obwohl dem Hörfunk ein nahes Ende vorhergesagt wird (wie auch dem Print, welchem Medium eigentlich nicht?), bricht seit einigen Jahren Licht ins Dunkle – in Form von Podcasts. Die Audio-Serien sind auf unterschiedlichen Plattformen meist kostenlos zugänglich und bieten eine Alternative zum klassischen Radio mit Beiträgen und musikalischer Untermalung, aber auch zu literarischen Hörbüchern. Verschiedenste Genres und Inhalte werden im Podcast-Format aufbereitet und in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen hochgeladen, sodass eine Serialität entsteht. Für jede Lebenslage gibt es was auf die Ohren – einige Empfehlungen findet ihr hier:

Lisa Victoria Hertwig

  1. Interviews und Gequatsche

  • Fest & Flauschig

    Fest & Flauschig auf Spotify
    Fest & Flauschig auf Spotify

    Einer der ersten und bekanntesten Podcasts auf dem deutschen Markt wird von niemand Geringerem geführt als von Satire-Meister Jan Böhmermann höchstpersönlich. Gemeinsam mit Olli Schulz führt er so das ursprüngliche Radio-Format Sanft & Sorgfältig von RadioEins weiter. Sie selbst beschreiben sich so: „Der preisgekrönte, verblüffend fabelhafte, grenzenlos fantastische Podcast für sie, ihn und es.“ Inhaltlich geht es in diesem Podcast um alles und nichts, wenn man mal ehrlich ist. Eine gerade Linie gibt es bei Böhmermann und Schulz fast nie, außer natürlich die humoristische Note, die alle Ausführungen begleitet. Mitunter verlieren sie sich in seltsamen und ausufernden Berichten, womit sie ihr Publikum gleichermaßen verwirren und unterhalten. Nichtsdestotrotz bietet Fest & Flauschig ein einzigartiges Sammelsurium aus nahezu allen Themenbereichen und steht gerade wegen der besonderen Moderatoren stets in den Top-Listen. 

  • Hotel Matze

    Hotel Matze auf Spotify
    Hotel Matze auf Spotify

    Etwas besonnener und klarer scheint der Interview-Podcast des Mit Vergnügen-Gründers Matze Hielscher. Der Berliner lädt Personen des öffentlichen Lebens in sein Hotel aka Podcast-Studio ein und dann geht’s den Interviewpartner*innen an den emotionalen und seelischen Kragen – im äußerst positiven Sinne. Auch hier sind die Themen kaum festgelegt, da sie je nach Person variieren, fast immer geht es jedoch um Erfolg, Veränderung und Entwicklung sowie Alltäglichkeiten, die dafür sorgen, dass Promis von A bis Z plötzlich sehr menschlich und nahbar wirken. Auch die Range variiert stark, so haben Journalist*innen und Medienmacher*innen, Musiker*innen und andere Künstler*innen, aber auch Unternehmer*innen aller Art bereits im Hotel Matze eingecheckt – die Liste ist sehr, sehr lang und ebenso inspirierend.

  • Rolemodels

    Der Rolemodels Podcast auf Spotify
    Der Rolemodels Podcast auf Spotify

    Das Äquivalent zum Hotel Matze bieten Isabelle Sonnenfeld und David Noel mit dem speziell weiblichen Podcast, der anfangs eher eine Art Beifang zur gleichnamigen Veranstaltungsreihe war. Isa und David bieten mit ihrem Rolemodels Podcast eine Plattform für Vorbilder-Frauen, auf der sie sich, ihr Werk und ihr Leben darstellen und vermitteln können, was sie anderen Frauen (und natürlich auch Männern und allen, die sich divers identifizieren) mit auf den Weg geben möchten. Auch hier ist die Auswahl so divers, dass wirklich jede*r etwas findet: Nora und Susann von Edition F, Kübra Gümüsay, Eva Schulz, Sara Nuru, Katarina Barley, Sawsan Chebli und viele weitere inspirierende Frauen! Das besondere an diesen Gesprächen ist vor allem Isas und Davids Einfühlsamkeit und Talent, den Interviewpartnerinnen ein Gefühl von Sicherheit zu geben, sodass diese Antworten preisgeben, die es so ehrlich und reflektiert selten in der Öffentlichkeit gibt.

  1. Lifestyle

  • a mindful mess

    amindfulmess auf Spotify
    amindfulmess auf Spotify

    Eigentlich sind alle hier vorgestellten Podcasts aus deutscher Produktion, doch hier kommt eine Ausnahme: Die Österreicherin Madeleine Alizadeh ist durch ihren Blog und Instagram-Kanal dariadaria vor allem denjenigen bekannt, die sich mit bewusster Ernährung, Nachhaltigkeit und Umwelt auseinandersetzen. In ihrem Podcast a mindful mess erklärt sie in kompakten 5-30 Minuten Schnipseln alles, was irgendwie damit zu tun hat. Durch die vereinfachte und dennoch sachliche Erklärweise bringt sie sonst vermeintlich komplizierte Sachverhalte in die Alltagswelt. Green Mind to go quasi, zum Beispiel unter der Dusche, beim Frühstück, auf dem Weg zur Arbeit und beim Warten auf die Bahn. Thematisch behandelt sie ihre vegane Ernährung, Fair Fashion, Meditation, Zero Waste und alle anderen Küken der Nachhaltigkeitswelt.

     

  • Paardiologie

    Paardiologie auf Spotify
    Paardiologie auf Spotify

    Charlotte Roche is late to the party, aber gespannt sein darf man trotzdem auf ihr neues Projekt. Wöchentlich trifft sie sich nun mit ihrem Mann Martin zum Gespräch, eine Art Podcast-Paar-Therapie. Nach 15 Jahren Beziehung und Ehe packen sie aus und erzählen von allen Höhen und Tiefen – ohne Tabus und Schamgefühl. So viel kennen wir ja schon von Charlotte Roche, doch wie geht ihr Partner damit um? Die Themen reichen von Sexualität und Geld bis zu Kindererziehung, die allumfassende und leitende Frage lautet: Kann die Liebe in einer langen Beziehung überleben? Es wird viel gelacht, viel geweint, viel gefühlt. Und auch die Themen bestücken die Emotionskategorien von unterhaltsam über erschütternd bis zu „endlich sagt’s mal einer!“ Wen dieser Seelen-Striptease kalt lässt…

  • Weltwach

    Weltwach Podcast auf Spotify
    Weltwach Podcast auf Spotify

    Oh wie schön ist die Welt! Wenn wir schon nicht selbst den Rucksack packen können oder vielleicht in der Vorbereitung für die nächste Reise sind, gibt’s hier Ablenkung vom Alltag oder eben geballte Inspiration. Autor Erik Lorenz spricht mit seinen weit gereisten Gästen über „Geschichten, die die Welt schreibt.“ So schön poetisch, dass die Erzählungen zum Träumen einladen. In verschiedene Kulturen oder spannende Naturabenteuer eintauchen geht mit Weltwach schon über Kopfhörer: Als Minenräumer in Kambodscha, Überleben am Everest, Durch das Herz Englands, Syrien vor dem Krieg – kein Fleck bleibt unentdeckt! Die Geschichten werden von verschiedenen Expert*innen aufbereitet und schön verpackt, sodass wir alle etwas davon haben!

  1. Nachrichten und Politik

  • Jung und Naiv

    Jung & Naiv auf Spotify
    Jung & Naiv auf Spotify

    Nach den medialen Aufregungen der letzten Wochen ist wohl allen bekannt, was und wer sich hinter dem Podcast Jung & Naiv verbirgt. Unter dem Motto „Politik für Desinteressierte“ versucht Journalist Tilo Jung gemeinsam mit Alex Theiler und zwei weiteren Mitarbeiterinnen, seiner Generation die Politik nahezubringen. In Kombination mit seiner Präsenz auf Blog, Instagram, Twitter und Youtube entsteht so ein Rundum-Sorglos (oder Sorgenvoll?) -Paket für alle, die Politik verstehen und mitreden wollen. Informativ, pointiert und clever stellt Tilo Jung klare Fragen, bei denen Politiker*innen oft ins Wanken geraten mit ihren Pauschalanekdoten und Philosoph*innen und andere schlaue Menschen ihre wissenschaftlichen Floskeln allgemeinverträglich vermitteln müssen.

  • Lage der Nation

    Lage der Nation auf Spotify
    Lage der Nation auf Spotify

    Viele Worte bedarf es zur Beschreibung dieses Politik-Podcasts tatsächlich nicht, denn – wie der Name schon sagt – geht es um die Lage der Nation. Jurist Ulf Buermeyer und Journalist Philip Banse gehen der Politik auf den Grund und besprechen einmal die Woche, was, wie, wo und warum geschehen ist. Der Titel klingt nach dicke Hose, sei aber Absicht, erzählen die beiden in ihrer Einführungsfolge von 2016. Um der Schnelllebigkeit von Ereignissen und Nachrichten entgegenzuwirken nehmen sie sich die Zeit, Hintergründe darzulegen und Sachverhalte zu schildern, die es nicht in herkömmliche Nachrichtenformate geschafft haben. Nach einer objektiven Betrachtung ist hierbei aber auch Raum für persönliche Kommentare und Einschätzungen.

  • Deutschlandfunk – Der Tag

    Deutschlandfunk: Der Tag auf Spotify
    Deutschlandfunk: Der Tag auf Spotify

    Wie auch im vorherigen Podcast geht es hier vorrangig um einen Tagesrückblick. Denn so ein Perspektivwechsel auf Geschehenes hilft oft, dieses richtig zu verstehen und einzuordnen. Dabei hilft das kompakte Podcast-Format von Deutschlandfunk – womit sich der Radiosender dem Trend anschließt: Mit zusätzlichen Hintergrundinformationen werden Fragen geklärt, Kritik geäußert und breit diskutiert. Das alles in nur 30 Minuten, sozusagen Smalltalk-Ausbau in mund- äh ohrgerechten Stücken. Mit Hinweis auf die Deutschlandfunk-Webseite stehen den Hörer*innen zusätzliche Informationen zur Verfügung, für eine tiefere Recherche in die verschiedenen Themenbereiche. Weiter Podcasts des Radiosenders sind beispielsweise Eine Stunde History, Hörsaal und Ab 21 – genau für unsere Generation und Lebenslage.

 

  1. Besonderes

  • Zeit Verbrechen

    ZEIT Verbrechen auf Spotify
    ZEIT Verbrechen auf Spotify

    Kann eigentlich irgendjemand erklären, warum wir alle so auf True Crime stehen? Warum beschäftigen wir uns freiwillig, vollkommen aufmerksam und elektrisiert mit Mord und Totschlag – und haben scheinbar Spaß daran? Ich kenne die Antwort zwar nicht, bekenne mich aber zu einer der zahlreichen Anhänger*innen eines auf diese unerklärliche Sehnsucht nach Kriminalität ausgerichteten Podcasts der ZEIT. Sabine Rückert, stellvertretende Chefredakteurin der ZEIT und ehemalige Gerichtsreporterin, leistet großartige Arbeit in der Aufbereitung vergangener Mordfälle in Zeit Verbrechen. Mit sehr viel Aufmerksamkeit für kleine Details, Familienverhältnisse und Umstände versucht sie aufzudecken, warum Menschen die schlimmste aller Straftaten begehen – und was bei der Aufklärung und Verarbeitung vor Gericht oft schiefläuft. Begleitet und meist in Zaum gehalten wird sie von ZEIT-Kollege Andreas Sentker.

  • Faking Hitler

    Faking Hitler auf Spotify
    Faking Hitler auf Spotify

    Eigentlich könnte ich diese Frage nochmal stellen: Warum hören wir uns sowas an? Wollen wir uns in unserer Freizeit wirklich mit dem größten Verbrecher der Menschheitsgeschichte beschäftigen? In diesem Fall, zumindest geht es mir persönlich so, hat es einerseits mit der historischen Relevanz zu tun, andererseits mit Medienarbeit und Journalismus – und dem bisher größten Skandal in dieser Branche. „Der 25. April 1983 ist einer der dunkelsten Tage der deutschen Pressegeschichte. Der stern stellt die Hitler-Tagebücher vor. Der GAU: Statt einer Weltsensation stellen sich die Bücher als Fälschung heraus.“ Basierend auf diesem einzigartigen Moment, denn sensationell ist es so oder so, wird der Fall der gefälschten Hitler-Tagebücher erneut aufgerollt und durch eine Kombi aus Originalaufnahmen, Zusatzinformationen, Interviews und geschickter Moderation aufgedröselt. Was ist warum schief gelaufen, wie konnte es dazu kommen?

  • Das Podcast Ufo

    Das Podcast Ufo auf Spotify
    Das Podcast Ufo auf Spotify

    „Zwei Grenzgänger widmen sich den Themen unserer Zeit“ heißt es in der Beschreibung des Podcast Ufos von und mit Florentin Will und Stefan Titze. Die beiden sind schon seit 2015 im Podcast Business und wissen, wie der Hase läuft – zumindest wenn es um Absurditäten und Unterhaltung geht. Denn die beiden kommen ursprünglich aus der Comedy-Szene und berichten in diesem Podcast vor allem aus ihrem Privatleben, besprechen darüber hinaus jedoch stets aktuelle und relevante Themenkomplexe. Anhand der Sendetiteln lässt sich erahnen, dass es hierbei kaum Grenzen zu geben scheint: Sie sprechen über Tele 5, Oli P., Schaumfinger und Kratzeis, über Seepferdchen, AIDS und Bademäntel. Spaßnerds aufgepasst! Und für richtige Fans gibt es mittlerweile sogar Merchandise. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.