victoria-station-busy-people-victoria-735795
Aktuelles Frauenfrage - Kolumne Gesellschaftsleben

Mindestens 300 Menschen, unter ihnen auch Frauen und Kinder

Es gibt Menschen. Und es gibt Frauen. Aber was sind Frauen wenn nicht Menschen?

„Frauenfrage“, eine Kolumne von Louisa Albrecht

Ist euch eigentlich mal aufgefallen, wie oft in den Nachrichten zwischen Menschen und Frauen differenziert wird? Frauen und Kinder werden wahnsinnig oft noch einmal extra vorgehoben und je nach Formulierung klingt es oftmals so, als ob beide Gruppen nicht zu den Menschen sondern irgendetwas anderem gehören würden. In meiner Kolumne „Ist Deutsch eine Männerpsrache“ habe ich mich schon einmal mit dem Thema beschäftigt, das dort vorgestellte Lingustikwerk stammte aus den späten 80er, fast schon frühe 90er. Seit dem Erscheinen des Buches sind fast 40 Jahre vergangen und noch immer scheint die deutsche Sprache zwischen Menschen und Frauen zu unterscheiden. Männer sind Menschen, aber Frauen irgendetwas anderes? Das erscheint mir definitiv nicht richtig. Haltet mich für eine Wortklauberin, aber für mich liest es sich so. Lasst mich doch wissen, was ihr davon haltet.
So Formulierungen wie „viele von ihnen sind Frauen und Kinder“  wäre für mich ja irgendwie akkurater. Was meint ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.