LikeSnow
Aktuelles Kultur Sonderausgabe Popkultur

Live auf der Love Stage – Kölner Band Like Snow erobert Herzen chinesischer Fans

Nachdem die Kölner Band Like Snow im Sommer letzten Jahres ihren Plattenvertrag unterschrieb, feierten die fünf Jungs Anfang Juni das Release ihres Debutalbums und reisten eine Woche später nach Changsha (China). Dort durften sie ihre Songs auf einem Festival vor Tausenden begeisterter Fans präsentieren. Ein Abenteuer, das der Band einen unvergesslichen Auftritt ermöglichte –  vor einem ganz neuen Publikum.

Von Lisa Spaleck

Angefangen hat alles mit Lagerfeuersongs. Sänger Niels und Gitarrist Lukas starteten 2010 nur mit akustischer Gitarre und Gesang als Singer-Songwriter-Duo. Auch den Namen der Band prägten die langjährigen Freunde bereits in den Anfängen ihres Projekts, zusammengesetzt aus den ersten Silben ihrer Nachnamen (Wiemer und Schneberger) übersetzt zu Like Snow. Nach ein paar Aufnahmen im Studio 2012 sollte das Duo bald Zuwachs von Jonas (Schlagzeug) und Marian (Bass) bekommen, bis Tristan (Keyboard) ein Jahr später die Band vervollständigte. Musikalisch orientieren sich die Jungs an Größen wie den Mighty Oaks oder Mumford&Sons, in deren Folk-Pop Stil sie ihren gemeinsamen Nenner finden.

Die Songs und Musikvideos der Band lassen nicht nur das freundschaftliche Verhältnis und die Verbundenheit der Jungs erkennen. Es dominieren neben Aufnahmen von ihren Auftritten vor allem Bilder von Reisen und der Weite der Natur: Umgeben vom aufgewühlten Meer, Wälder, Seen und Berglandschaften, kann man ihnen bei Bootsfahrten, Strandspaziergängen oder lustigen Trinkabenden zusehen, wie sie die Freiheit genießen. Doch egal, ob sie sich in den Videos gerade auf einer ihrer Reisen oder in ihrer Heimat Köln befinden: Sie sind immer unterwegs, sie lassen sich treiben, sie haben Spaß. Und sie ziehen uns damit in ihren Bann. Auch der Titel des Albums und Songs ‚Beauty&Fear‘ transportiert diese freiheitlichen Werte und die Sehnsucht und steht repräsentativ für ihre Reise als Band. Er soll die Höhen und Tiefen, durch die sie gemeinsam gehen, symbolisieren. Denn ein Abenteuer, so schön und aufregend es auch sein mag, birgt auch immer ein bisschen Hoffen und Bangen. Momentan scheint von Tiefen aber nicht viel zu spüren zu sein, denn vor ein paar Wochen führte ihr Weg nach China, wo sie auf dem Strawberry Music Festival in Changsha performen durften.

LikeSnow2
Ankunft auf dem Festivalgelände ©

Ein solcher Auftritt lässt natürlich neugierig werden. Wiemer erzählt, dass ihr Management den Auftritt auf dem Festival durch Connections nach China ermöglichen konnte. Für die Jungs kam das Angebot trotzdem völlig überraschend und unerwartet. „Auch wenn wir auf dem Festival angekündigt waren, wussten wir gar nicht, was uns dort erwartet und ob die chinesischen Fans überhaupt offen für unsere Musik sein würden –  es hätte alles sein können. Am Ende haben sie uns total abgefeiert, das hat richtig Spaß gemacht!“

Doch das ist noch nicht alles: Der Autohersteller Volkswagen sponserte auf dem Festival im Namen von VW China die sogenannte ‚Love Stage‘ und wurde in diesem Zusammenhang auf die einzige deutsche Band dort aufmerksam. Auf der Suche nach einem Song für die Werbekampagne des neuen VW Beetle verliebten sie sich in den Song Life der Kölner. Wundern tut das nicht- so passen die Werte, die sich in den Songs der Band wiederfinden, bestens zu Freiheit und Unabhängigkeit, die einem ein Auto geben soll. Damit können sich Like Snow von nun an neben musikalischen Größen einreihen, die ebenfalls mit ihren Songs die Welt der Autowerbung bereicherten. Dazu zählen The Verve (Opel), Muse (Fiat Panda) oder die Rolling Stones (Renault), um nur einige zu nennen. Die Kampagne läuft bereits online in China.

QQ Music und Youku

Für Like Snow war es wichtig, auch chinesischen Hörern die Chance zu geben, auf ihre Musik zugreifen zu können, die bei uns auf Spotify und YouTube zu finden ist. Da der Zugang zu diesen Diensten in China gesperrt ist, legten sich die Jungs einen Account für die chinesischen Versionen von YouTube und Spotify an, um auch vor Ort Präsenz zeigen zu können. QQ Music und Youku nennt sich das Ganze dort. Auch wenn dies ein gewisses Extra an Arbeit für die Band bedeutete, wollten sie nicht, dass die Fans Sperrungen umgehen müssen, um Zugriff auf ihre Musik haben zu können. Doch es gibt auch einige Fans, die sich der lokalen Internetzensur widersetzen und die Jungs seit ihrem Auftritt förmlich mit Nachrichten auf dem Online-Dienst bombardieren.

„Mit so einem positiven Feedback hätten wir niemals gerechnet, die Fans sind uns auf der Straße hinterhergelaufen und wollten Autogramme oder Fotos mit uns, die sind völlig abgedreht! Das lag natürlich auch daran, dass wir dort im Zusammenhang mit VW überall angekündigt wurden und somit das entsprechende Image verpasst bekommen haben. Aber dass sie uns direkt ins Herz schließen würden, hätten wir nicht erwartet!“

Eine solche Fan-Resonanz hat die Band in Deutschland in diesem Ausmaß zwar noch nicht, doch die Followerzahlen auf Instagram steigen stetig und bei Spotify ist die Zahl der monatlichen Hörer inzwischen auf knapp 10.000 gestiegen. Wiemer erzählt begeistert, dass viele der Klicks aus China und Taiwan stammen und sie durch die neuen Hörer in verschiedene Playlists gerutscht seien.

Wo die Reise hinführt

Die Impressionen, die Like Snow auf ihrem Instagram Profil geben, versprechen nicht zu viel. Bei Autogrammstunden, während des Auftritts oder vor dem neuen VW-Modell: es ist vor lauter Ruhm und Trubel um die Jungs kaum mehr ein Unterschied zu Fotos von ihren Band-Inspirationen zu erkennen– wenn das mal keine guten Voraussetzungen sind. Doch auf ihrem Profil finden sich auch ein paar Fotos anderer Erlebnisse der Reise. Ob sie auf der Chinesischen Mauer posieren oder bei einem Feierabend Drink in der Rooftop Bar den Abend ausklingen lassen, die Kölner scheinen Spaß gehabt zu haben.

LikeSnow4
Die Band Like Snow bei ihrem Ausflug zur Chinesischen Mauer ©

Ob sich die Band vorstellen kann, öfter nach China zu reisen und auf dem asiatischen Markt ihre Musik zu popularisieren? Keine Frage! Der chinesische Markt sei auf jeden Fall interessant, doch das ist für sie im Moment jeder Markt.

„Wir machen das natürlich alle mit dem Traum, irgendwann sagen zu können ‚das ist unser Hauptberuf‘. Dass das aber noch ein weiter, langer und anstrengender Weg wird, ist uns völlig bewusst. Ob das nun letztendlich China sein würde, Australien oder die USA, das ist uns eigentlich völlig egal.“

Der Großteil der Jungs studiert noch oder macht parallel andere Dinge, weil sie sich nicht auf die musikalische Karriere allein verlassen wollen. Das Musikbusiness ist nun mal kein leichtes und auch wenn sie den Traum niemals aufgeben, wissen Sie, dass auch hart erkämpfter Erfolg keine Garantie für die Ewigkeit bedeuten muss.

Wo die Reise als nächstes hingeht? Erstmal ins Studio, um weiter an den Songs für das neue Album zu schreiben, das für 2019 angedacht ist. Obwohl sie diesen Sommer durch das Album-Release und die China-Reise allerhand zu tun hatten, ist dieses Jahr noch einiges geplant. Im August und September ist die Band noch ein paar Mal in der Region zu sehen. Sie werden auf dem Mölmsch Open Air in Mülheim an der Ruhr, dem Thalfahrt Festival in Odenthal und auf dem Fest der Kulturen in Bergisch Gladbach ihr neues Album präsentieren. Und auch hier in Bonn freuen sie sich, am 12. August auf dem Green Juice Warm Up bei freiem Eintritt ein Konzert geben zu können. Im Oktober werden sie Thomas Godoj, einen ehemaligen Gewinner der Casting-Show Deutschland sucht den Superstar, auf seiner Deutschland Tour supporten. Ab Frühjahr nächsten Jahres wollen sie dann wieder so richtig in die Vollen gehen. Einige Events werden in Kürze bekannt gegeben – unter anderem ist eine längere Konzert-Saison in Deutschland für den Sommer geplant.

Doch die Jahresbilanz 2018 kann sich jetzt schon sehen lassen. Welche Band kann schon von sich behaupten von jetzt auf gleich vor tausenden von Zuschauern auf einer chinesischen Bühne performt zu haben? Und wer es dann noch schafft, innerhalb kürzester Zeit die Herzen der Fans zu erobern, für den darf wohl mal ein Lob ausgesprochen werden. Die Fans drücken die Daumen!

 

#likesnowband #strawberrymuscifestival #china #changsha #life #vw #beetle #beauty&fear

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.