Aktuelles

In Bitcoin investieren – Die ersten Schritte

Nachdem du weißt, was Bitcoin ist, kannst du nun damit beginnen, dich mit der Kryptowährung vertraut zu machen. Die ersten Schritte im Umgang mit Bitcoin werden hier erklärt.

Bitcoin-Wallet

Als erstes musst du ein Wallet wählen, in dem deine Bitcoins gespeichert werden. Ein Wallet ist zu vergleichen mit einem Geldbeutel, in dem sich deine Münzen befinden. Nur wer Zugriff auf den Beutel hat, hat auch Zugriff auf die Münzen. Mit einem Wallen kannst du dir beliebig viele Bitcoin-Adresse generieren, und Münzen die an eine deiner Adressen gesendet werden landen in deinem Wallet. Tatsächlich steckt dahinter ein komplexes kryptographisches System, was an dieser Stelle aber nicht weiter erläutert wird.

Es gibt verschiedene Programme mit denen du ein Wallet erstellen kannst. Um Bitcoin auszutesten solltest du dich für eines entscheiden, was sofort Einsatzbereit ist. Der einfachste Bitcoin-Client ist wahrscheinlich Electrum gefolgt von MultiBit. Falls du Bitcoin in deinem Browser verwalten möchtest, gibt es dafür auch Webanwendungen wie Blockchain oder Coinbase, bei der keine Installation erforderlich ist und du dich vorher lediglich registrieren musst.

Kostenlose Bitcoins

Einige Websites, sogenannte Faucets (englisch für „Wasserhahn“), verschenken Bitcoins. Dies sind zwar keine nennenswerten Mengen, aber du kannst sie jedenfalls nutzen um Bitcoin auszutesten. Meist werden diese Websites durch Werbung finanziert, und du musst neben deiner Bitcoin-Adresse auch einen Captcha-Code zur Bestätigung eingeben.

Bei den meisten Faucet-Anbietern (darunter auch die oben verlinkten) werden deine Bitcoins nicht sofort ausgezahlt, sondern in einer zentralen Geldbox gesammelt. Sie lassen sich entweder sobald du eine genügende Anzahl gesammelt hast und sie erhalten möchtest, auszahlen, oder werden ab einen bestimmten Betrag automatisch ausgezahlt.

Bitcoins kaufen

Größere Mengen Bitcoins kann man sich hingegen kaufen. Online geht dies entweder auf einem Marktplatz, bei dem die Benutzer miteinander handeln können, oder bei einer Wechselstube, bei welcher der jeweilige Betreiber den Preis bestimmt. Eine dritte Möglichkeit stellen Offline-Käufe gegen Bargeld dar, welche z.B. über Bitcoin-Treff.de (Für Deutschland) oder LocalBitcoins.com (Für alle anderen Länder) vermittelt werden können. Beim Kauf von Bitcoins empfiehlt es sich den aktuellen Bitcoin-Kurs als groben Richtwert zu beachten. Anhand dessen lässt sich abschätzen, wie preiswert ein jeweiliges Angebot ist.

Um sich Bitcoins zu kaufen (oder auch zu verkaufen), gibt es im Wesentlichen 3 verschiedene Möglichkeiten:

  1. Bitcoin-Wechselstuben (auch Exchanges genannt), bei denen man die Bitcoins online direkt vom jeweiligen Betreiber kauft.
  2. Bitcoin-Marktplätze (auch als Börsen bekannt), auf welchen man online mit anderen Benutzern nach Angebot und Nachfrage handelt.
  3. Offline-Käufe gegen Bargeld, welche z.B. über bestimmte Plattformen vermittelt werden können, bei regelmäßigen Bitcoin-Treffen oder einem Bitcoin-Automaten in der Nähe.

Es gibt eine Menge verschiedener Wechselstuben, Marktplätze und Plattformen zur Vermittlung von Offline-Käufen. Im Folgenden findest du die konkreten Vorteile der einzelnen Möglichkeiten, sowie die jeweils wichtigsten Anbieter. Auf den verlinkten Unterseiten findest du eine vollständige Liste.

Bitcoin-Marktplätze

Auf Bitcoin-Marktplätzen handelt man mit anderen Benutzern. Da der Preis direkt vom Angebot und der Nachfrage der Benutzer anhängt, bekommt man Bitcoins hier in der Regel zu einem relativ niedrigem Kurs.

Es fällt lediglich je nach Marktplatz eine geringe Gebühr für den Wechsel, sowie die Ein- und/oder Auszahlung an. Diese ist jedoch in der Regel deutlich geringer als die preislichen Unterschiede beim Kauf und Verkauf von bzw. an eine bestimmte Wechselstube, weshalb Marktplätze besonders interessant sein dürften, wenn man mit Bitcoin langfristig spekulieren möchte.

Ein sehr lukrativer Bereich ist der Handel mit Bitcoins. Hier lassen sich auch kurzfristig große Gewinne realisieren. Diese offizielle Website bietet einen optimalen Einstieg in das Thema.

Bitcoins ausgeben

Es gibt weltweit viele verschiedene Annahmestellen, bei denen du deine Bitcoins ausgeben kannst. Dazu gehören vor allem etliche deutsche und internationale Online-Shops, aber auch Dienstleister, lokale Läden und Geschäfte, sowie viele andere Akzeptanzstellen.

Der Zahlungsvorgang bei Online-Angeboten läuft in der Regel so ab, dass du am Ende des Bestellvorgangs eine für speziell für dich generierte Bitcoin-Adresse angezeigt bekommst, an welche du die zu zahlenden Münzen schicken kannst. Sobald deine Bitcoin-Transaktion dann vom Netzwerk bestätigt wurde ist, gilt dein Zahlungsvorgang ebenfalls als bestätigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.