Ballkleider
Frauenfrage - Kolumne

Für eine Nacht lang Prinzessin sein im traumhaften Ballkleid

Echte Bälle gibt es nicht mehr sehr viele – aber umso wichtiger ist es, wenn solch´ ein Termin ansteht, mit welchem Ballkleid sich frau auf diesem Event zeigt. Schließlich sollen die geladenen Gäste ruhig etwas zum Gucken & Staunen haben, oder!? Der Auftritt sollte elegant, luxuriös und absolut atemberaubend sein! Aufgrund des besonderen Anlasses werden viele Ballkleider oftmals sehr aufwendig angefertigt: immer mehr lassen sich diese sogar nach Maß „auf den Leib“ schneidern. Das allerdings kann sehr teuer werden – wobei es sich dann auch um echte Unikate handelt. Das Angebot ist allerdings so groß, dass heutzutage eigentlich jeder sein Lieblingskleid finden sollte!

Designer Ballkleider 

Ballkleider bestehen meist aus sehr hochwertigen Stoffen wie Satin, Organza oder Chiffon – verziert mit Spitze und Tüll! Und wer mag, der kann das ganze noch zusätzlich aufwerten lassen – z.B. mit Strass-Steinen – Pailletten – Perlen oder auch aufwendigen Stickereien. Diese eher kleinere (Nach-)Bearbeitung kostet meist nicht viel und macht aus einem „Ballkleid von der Stange“ ein einmaliges Bekleidungsstück! Bei den Farben ist in dieser Ballsaison (fast) alles erlaubt: sehr beliebt sind die Klassiker wie Rot, Schwarz, Blau oder auch Weiß!

„In“ sind aber auch knallige Töne wie Lachs, Türkis oder Pink. Dezenter sind die angesagten Pastell-Farben – wie z.B. Champagner oder Zartrosa. Tipp: die Farben der Ballkleider sollten immer individuell ausgewählt werden! Das wird oft unterschätzt. Dabei lassen sich Farben bewusst einsetzen: z.B. um von unseren Mitmenschen positiv wahrgenommen zu werden. Tipp: eine Beratung beim Profi bringt neue Erkenntnisse! Übrigens: die schrillsten Ballkleider sind alljährlich auf dem Wiener „Life Ball“ zu bewundern. Möchte man einen Ball- zum Beispiel den Opernball seiner Heimatstadt- besuchen, benötigt man sich für dieses Ereignis meist ein schönes Ballkleid.

ballkleid

Ballkleider im Fokus der Zeit

Das erste Ballkleid ist normalerweise das des Abschlussballs der Tanzschule. Für diesen Zweck wählen junge Mädchen gerne romantische Kleider mit einem langen, weitausgestellten Rock, in dem man gut tanzen kann-schließlich hat man dies ja gerade gelernt und möchte es gerne zeigen. Auch zum Abiball braucht man ein passendes Kleid. Sehr beliebt sind hier Abendkleider mit modischer Tupensilhouette oder asymetrisch geschnittene. Auf einem Sommerball zeigen nicht nur junge Frauen Haut. Hier werden generell gerne Kleider mit tiefem Ausschnitt oder schulterfreie Ballkleider aus duftigem Chiffon oder Satin mit üppiger Drapierung getragen. Viele dieser Abendkleider lassen sich mit einer dazu passender, kurzer Jacke, einem elegantem Schultertuch oder einem Schal aus Spitzengewebe kombinieren.

Für den Herbst oder den Winter-der traditionellen Ballsaison -werden festliche Kleider auch mit langem oder halblangem Arm angeboten, welche oft mit Pailetten bestickt sind oder ein pailettenbesticktes Bustier-Oberteil haben, das oft auf Stäbchen gearbeitet ist. Im Trend liegen auch Ballkleider lang im Empireloook oder sehr romantische, verspielte Modelle mit üppigen Ärmeln und weitem Rock.

Wer für den Kauf eines Ballkleides nicht allzu tief in die Tasche greifen möchte, kann sich ein solches auch ausleihen oder Second Hand erwerben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.