© 2017 Twentieth Century Fox
Aktuelles Alltag Film und Fernsehen Kultur

Die Kinostarts im März

Hier werden euch die spannendsten Kinostarts im März vorgestellt.

Kinostart: 01.03.2018

© 2017 Twentieth Century Fox
© 2017 Twentieth Century Fox

Der März ist mit 5 Kinostart-Donnerstagen reich gefüllt und startet auch gleich spannend: Am ersten März kommt „Red Sparrow“ in die Kinos. In dem Spionage-Thriller mit ganzen 140 Minuten Laufzeit geht es um eine russische Spionin, die auf einen amerikanischen CIA-Agenten angesetzt wird. Die Hauptrolle übernimmt Jennifer Lawrence, die mittlerweile Dauergast auf der großen Leinwand ist. Man kennt sie neben Filmen wie „Silver Linings“ oder „American Hustle“ auch aus der „Hunger Games“-Reihe. Dort hat Francis Lawrence die Regie übernommen, der nun auch in „Red Sparrow“ Regie geführt hat. Man darf auf die erneute Zusammenarbeit der beiden also gespannt sein.

Mit „Game Night“ kommt in dieser Woche auch eine Krimi-Komödie in die Kinos. Hier geht es um eine Gruppe von Freunden, die bei ihrem Spieleabend zum Spaß einen inszenierten Entführungsfall aufklären wollen, aber bald merken, dass die Gefahr echter ist als zuerst gedacht. In den Hauptrollen darf man Jason Bateman („Juno“) und Rachel McAdams („Spotlight“) bestaunen, mit dabei sind u.a. auch Billy Magnussen („Into the Woods“) und Lamorne Morris („New Girl“). In den ersten Kritiken wurde der Cast für seine Leistung bereits gelobt. Regie führten John Francis Daley und Jonathan Goldstein, die auch hinter dem Drehbuch für „Kill the Boss“ und „Spiderman – Homecoming“ stecken.

Wer es etwas anspruchsvoller mag, der wird vielleicht bei „Call my by your name“ fündig. Das Comin-of-Age Drama basiert auf einem Buch von André Aciman und handelt von dem 17-jährigen Elio und der Beziehung, die er zu dem Forschungsassistenten seines Vaters, Oliver, aufbaut. Mit dabei sind Armie Hammer („The Social Network“) und Timothée Chalamet, der nun für seine Rolle als Elio mit nur 22 Jahren als bester Hauptdarsteller für den Oscar nominiert ist.

Kinostart: 08.03.2018

MG_Hauplakat_digital_DinA4_700
© 2018 Twentieth Century Fox

In dieser Woche erscheint mit „Molly’s Game“ das Regie-Debüt von Aaron Sorkin, der sich als Drehbuchautor bereits einen Namen gemacht und viele Preise abgeräumt hat. Von ihm stammen u.a. die Drehbücher zu „The Social Network“ und „Steve Jobs“. Auch in „Molly’s Game“ liefert er neben Regie auch das Drehbuch und erzählt die Geschichte einer jungen Skifahrerin, die nach einer Verletzung ihre Karrierepläne ändern muss und in die Welt des Underground-Poker einsteigt. Die Hauptrollen spielen Jessica Chastain („Interstellar“) und Idris Elba („Thor“).

In dieser Woche starten außerdem „Death Wish“, ein Actionfilm mit Bruce Willis in der Hauptrolle, der Kriegsfilm „Operation: 12 Strong“ mit Chris Hemsworth („Thor“), sowie „Vielmachglas“, ein deutscher Film mit Jella Haase („Fack ju Göhte“) und Matthias Schweighöfer („Der Nanny“).

Kinostart: 15.03.2018

Nach 15 Jahren kehrt Lara Croft wieder auf die große Leinwand zurück. In dem neuen „Tomb Raider“ wird sie diesmal nicht von Angelina Jolie, sondern von Alicia Vikander („Ex Machina“) gespielt, die in dem neuesten Teil des Franchises versucht, das Rätsel um das Verschwinden ihres Vaters aufzuklären. „Tomb Raider“ dürfte vor allem für Fans von Action- und Abenteuerfilmen interessant sein.

In dem Drama „The Florida Projekt“ von Sean Baker geht es um die 6-jährige Moonee und ihre Mutter Halley, die in einem Motel in Florida leben und versuchen, sich über Wasser zu halten. Der Film wurde von Kritikern hoch gelobt, für Willem Dafoe („Grand Budapest Hotel“), der den Motelmanager spielt, gab es eine Oscarnominierung als bester Nebendarsteller. Die Geschichte bietet mit der sehr jungen Protagonistin einen Einblick in ein Leben in Armut in Amerika aus der Sicht eines Kindes.

Außerdem starten in dieser Woche „Winchester – Das Haus der Verdammten“, ein Horrorfilm mit Helen Mirren („Die Queen“), und „Maria Magdalena“, ein Drama mit Rooney Mara („Verblendung“) und Joaquin Phoenix („Walk the Line“).

Kinostart: 22.03.2018

Für den ein oder anderen Olympia-Fan könnte „I, Tonya“ einen genaueren Blick wert sein. In dem biografischen Drama geht es um das Leben der Eiskunstläuferin Tonya Harding und um ihre Involviertheit in eine Attacke auf ihre Eislauf-Kollegin Nancy Kerrigan. Untermauert wird die Handlung durch Interviews mit den Charakteren im Mockumentary-Stil, wie man es aus Serien wie „The Office“ oder „Modern Family“ kennt. Die Rolle der Tonya Harding übernimmt Margot Robbie („Suicide Squad“), die dafür als beste Hauptdarstellerin für den Oscar nominiert wurde, ihr Ehemann wird gespielt von Sebastian Stan („Captain America“).

Den „Star Wars“-Star John Boyega kann man ab dieser Woche in dem Sci-Fi-Actionfilm „Pacific Rim 2: Uprising“ bewundern. Fünf Jahre nach dem ersten Teil meldet sich das Franchise wieder zurück, Guillermo del Toro („Pans Labyrinth“), der damals Regie geführt hat, ist immerhin als Produzent noch mit dabei. In Teil 2 muss ein Team von Jaeger-Piloten die Menschheit wieder vor einer drohenden Gefahr bewahren.

Ebenfalls ins Kino kommen in dieser Woche „Die Sch’tis in Paris“, die Fortsetzung des Kinoerfolgs „Willkommen bei den Sch’tis“, und der Animationsfilm „Peter Hase“.

Kinostart: 29.03.2018

In dieser Woche kommt die politische Satire mit Starbesetzung „The Death of Stalin“ in die Kinos. Der Film spielt in 1953, als Josef Stalin im Sterben liegt, und handelt von dem Chaos hinter den Kulissen, als sich gleich mehrere seiner Gefolgsleute darauf vorbereiten, seine Nachfolge anzutreten. Der Film ist mit u.a. Steve Buscemi („Boardwalk Empire“), Jason Isaacs („Harry Potter“) und Jeffrey Tambor („Transparent“) hochkarätig besetzt.

© Amazon Studios LLC and Kimmel Distribution LLC
© Amazon Studios LLC and Kimmel Distribution LLC

 

Außerdem in dieser Woche starten „Vor uns das Meer“, ein britisches Drama mit Colin Firth („The King’s Speech“), „Im Zweifel glücklich“, ein Comedy-Drama mit Ben Stiller („Nachts im Museum“) in der Hauptrolle, und „Unsane – Ausgeliefert“, ein Thriller mit Claire Foy („The Crown“).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.