© 2017 Twentieth Century Fox
Aktuelles Alltag Film und Fernsehen Kultur

Die Kinostarts der nächsten zwei Wochen

Hier werden euch die Kinostarts der kommenden zwei Wochen vorgestellt.

Von Julia Mizerski

Kinostart: 14.12.2017

Diese Kinowoche wird ganz klar durch den neuen Star Wars Film, „Star Wars 8 – Die letzten Jedi“ dominiert. Im zweiten Teil der neuen Trilogie nehmen Daisy Ridley, John Boyega und Oscar Isaac wieder ihre Rollen als Rey, Finn und Poe Dameron auf, und auch Carrie Fisher, die bereits vor einem Jahr im Alter von nur 60 verstorben ist, spielt im neuen Teil noch einmal die Generalin Leia. In „Die letzten Jedi“ geht Rey nun nach ihren Abenteuern in „Das Erwachen der Macht“ bei Luke Skywalker (Mark Hamill) in die Lehre und Kylo Ren (Adam Driver, „Paterson“) verfolgt weiterhin den Auftrag, den er von Snoke (Andy Serkis, „Der Herr der Ringe“) erhalten hat. Man darf gespannt sein, der Ansturm wird sicherlich wieder riesig.

© 2017 Twentieth Century Fox
© 2017 Twentieth Century Fox

Wer sich lieber einen Animationsfilm ansehen möchte, für den ist vielleicht „Ferdinand – geht STIERisch ab!“ interessant. „Ferdinand“ ist der neueste Film aus dem Hause 20th Century Fox Animation und Regie führt Carlos Saldanha, der auch hinter der „Ice Age“-Reihe steckt. In dem Film geht es um den Bullen Ferdinand, der eigentlich sanftmütig ist und am liebsten gemächlich über seine Weide spaziert, plötzlich aber an einem Stierkampf teilnehmen soll. Der Film basiert auf dem Kinderbuch „Ferdinand, der Stier“ (1936) von Munro Leaf, und wird wohl vor allem das jüngere Publikum ansprechen.

Weitere Kinostarts in dieser Woche sind „Lieber leben“, eine französische Tragikomödie, „Death by Death – Wenn ich es oft genug sage, wird es wahr“, eine schwarze Komödie aus Belgien über einen Mann, der an Hypochondrie leidet, und „Meine schöne innere Sonne – Isabelle und ihre Liebhaber“, eine französische Liebeskomödie mit Juliette Binoche („Chocolat“).

Kinostart: 21.12.2017

Eine Woche nach dem Start von „Star Wars 8“ trauen sich schon wieder mehr Studios an die Veröffentlichung ihrer Filme. So kommt etwa mit „Pitch Perfect 3“ der letzte Teil der „Pitch Perfect“-Reihe raus. Und auch diesmal geht es um die A-capella-Gruppe „Barden Bellas“: Mittlerweile sind deren Mitglieder in der Berufswelt angekommen, wollen allerdings noch eine letzte große Aktion starten und nehmen in Europa an einem Event für die dort stationierten US-Truppen teil. Mit im Cast sind wieder die alt bekannten Gesichter aus den ersten beiden Teilen, wie Anna Kendrick („Into the Woods“) oder Rebel Wilson („How to be single“) dabei. Fans der Reihe können sich diesen Kinostart schon mal merken!

Für Freunde des deutschen Films gibt es ab dem 21.12. „Dieses bescheuerte Herz“ zu sehen. In der Tragikomödie geht es um Lenny, der sich gezwungenermaßen um den 15-jährigen und herzkranken David kümmern muss, woraus sich langsam eine Freundschaft entwickelt. Die Rolle des Lenny wird hier von Elyas M’Barek („Fack ju Göhte“) übernommen. Der Publikumsliebling ist in letzter Zeit kaum noch aus deutschen Kinosälen wegzudenken und liefert hier wohl wieder einen ernsteren Film als zuletzt mit „Fack ju Göhte 3“.

Mit „Jumanji: Willkommen im Dschungel“ kommt kurz vor Weihnachten auch ein Standalone-Sequel zu „Jumanji“ von 1995 raus. Damals noch mit Robin Williams und rund um ein Brettspiel, das plötzlich zum Leben erwacht, geht es diesmal um vier Teenager, die in ein Videospiel gezogen werden. Mit von der Partie sind unter anderen Dwayne Johnson („San Andreas“), Jack Black („School of Rock“) und Karen Gillan („Doctor Who“). Für Fans von Abenteuer-Filmen könnte der Streifen sicher interessant werden.

Ab dem 21.12. starten mit „Eine bretonische Liebe“ und „La Mélodie – Der Klang von Paris“ außerdem zwei französische Dramen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.