2015 Februar 2015: Wohnen

Der Mann, der im Vulkan lebte

Leben im Vulkan. (Foto: Heather Ramsden / flickr.com unter CC BY-NC-ND 2.0)
Leben im Vulkan. (Foto: Heather Ramsden / flickr.com unter CC BY-NC-ND 2.0)

Seit jeher hat der Mensch an den verschiedensten Orten der Natur gelebt – seien es Bäume, Höhlen, Zelte, Iglus oder Lehmhütten. Doch schon mal von einem gehört, der in einem Vulkan lebt? Der Künstler Cesar Manrique machte das scheinbar Unmögliche möglich, indem er sein Haus auf der Kanareninsel Lanzarote in einen erkalteten Vulkan baute.

Cesar Manrique (1919-1992) war ein spanischer Architekt, Bildhauer und Maler, der in seiner Kunst stets eine Verbindung von Mensch und Natur sah. Nachdem er als erfolgreicher Künstler viele Jahre im Ausland verbracht hatte, kehrte er 1968 in seine Heimat, auf die Kanareninsel Lanzarote zurück.

Der Mann, der im Vulkan lebte. (Foto: Corinna von Bodenhausen)
Der Mann, der im Vulkan lebte. (Foto: Corinna von Bodenhausen)

Als Architekt legte er viel Wert auf die Erhaltung der traditionellen Architektur Lanzarotes und setzte sich vehement für dieses Ziel ein. Dieses beinhaltete beispielsweise den Verzicht auf mehr als zweistöckige Gebäude auf der gesamten Insel und sogar die Entfernung aller Werbeplakate von den Straßen. Dank Cesar Manrique blieb Lanzarote so von den Bausünden des Tourismus verschont, die die Nachbarinseln Teneriffa, Gran Canaria und Fuerteventura zuhauf vorweisen können.

Das Haus als Gesamtkunstwerk

Was einst Wohnraum des Künstlers war, ist heute Museum seiner Werke und Kunststiftung zugleich. Betritt man nun Manriques Reich, so ist man sofort überwältigt von der Verschmelzung moderner Kunst mit der Gewalt der Natur. Das 30.000 m² große Grundstück besteht aus einem erkalteten Lavastrom, der noch von Vulkanausbrüchen aus dem 18. Jahrhundert stammt. Auf eben diesem Lavastrom wurde Manriques Domizil auf insgesamt fünf vulkanischen Blasen errichtet, die durch Höhlengänge miteinander verbunden sind und dem Künstler als Wohnraum dienten. Insgesamt erstreckt es sich mit seinen zwei Etagen über eine Fläche von gigantischen 1800 m².

Das Cesar Manrique Haus wurde auf einem Vulkan errichtet (Foto: Capt’ Gorgeous/flickr.com)
Das Cesar Manrique Haus wurde auf einem Vulkan errichtet (Foto: Capt’ Gorgeous/flickr.com)

Die Faszination “Wohnen im Vulkan”, aber auch Manriques andere Kunstwerke locken jedes Jahr hunderte Touristen an, die sich von der atemberaubenden Atmosphäre, die in diesem Haus herrscht, mitreißen lassen.  So schuf Manrique mit seinem Haus nicht nur ein Heim für sich selbst, sondern ein Gesamtkunstwerk, das als Zeichen für die Geschichte Lanzarotes als Vulkaninsel steht, aber auch die architektonische Geschichte der Insel widerspiegelt.

One thought on “Der Mann, der im Vulkan lebte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.