Was wäre wenn? Die Dystopie einer komplett medialisierten Gesellschaft

Bild: MIke LIcht/ flickr.com unter: BY
Bild: MIke LIcht/ flickr.com unter: BY

Das Leben online wird für die Gesellschaft präsenter und immer wichtiger. Trotzdem können wir noch Dinge und Aktionen vor dem öffentlichen Blick verbergen. Doch was wäre, wenn nichts mehr geheim sein dürfte? Wenn digitale Medien nicht nur Hilfsmittel, sondern bestimmende Größen wären? Was wäre wenn? Die Dystopie einer komplett medialisierten Gesellschaft weiterlesen

Mai 2016: Im Verborgenen

closed door
Manches bleibt besser im Verborgenen… Bild: Unsplash / pixabay.com

Hauptsache laut, Hauptsache reißerisch: So mag es der Boulevard-Leser seit Jahrzehnten. Die Mai-Ausgabe des Medienblicks beschäftigt sich dagegen mit dem, was sich im Hintergrund abspielt und oft im Verborgenen bleibt. Mai 2016: Im Verborgenen weiterlesen

Tabu? Tabu! – Worüber früher besser geschwiegen wurde

Artikel 5 im Deutschen Grundgesetz. Bild: hdzimmermann/flickr.com unter CC BY-NC-SA
Artikel 5 im Deutschen Grundgesetz. Bild: hdzimmermann/flickr.com unter CC BY-NC-SA

So liberal wie heute war die deutsche Gesellschaft noch nie. Die Rechte auf Meinungs-, Presse-, Kunstfreiheit und Selbstentfaltung werden im Alltag kaum noch in Frage gestellt. Erst in der Konfrontation mit (inter-) nationalen Skandalen und Gerichtsverfahren werden wir uns erneut bewusst, wie privilegiert wir damit sind. Tabu? Tabu! — Worüber früher besser geschwiegen wurde weiterlesen

“The First Avenger: Civil War” – Am Ende nur noch egal

Mit „The First Avenger: Civil War“ bringt Marvel den 13. Film seines Superhelden-Universums in die Kinos. Darin müssen sich die Avengers nicht nur einem neuen Bösewicht stellen, sondern auch einem Abkommen mit der UN, die für Spannungen unter den Helden sorgt. Sorgt dies für frischen Wind im Genre? Unsere Kritik: “The First Avenger: Civil War” — Am Ende nur noch egal weiterlesen

“Ein Mann namens Ove”: Der Blick hinter die raue Schale

Ove ist ein grummeliger, unfreundlicher, alter Mann, der seiner Nachbarschaft die Hölle heiß macht. Doch er ist auch von vielen Schicksalsschlägen gezeichnet. Mit viel trockenem Humor, ohne jedoch die Tragik der Geschichte aus den Augen zu verlieren, erzählt Hannes Holm vom Schicksal des Rentners. Unsere Kritik zu “Ein Mann namens Ove”:

“Ein Mann namens Ove”: Der Blick hinter die raue Schale weiterlesen

April 2016: Humor

“Wer den Tag mit einem lächeln beginnt, der hat ihn bereits gewonnen” wusste schon Cicero. Und er hat wohl recht: Was gibt es schöneres, als gemeinsam mit Freunden lachen zu können? So wollen auch wir uns in dieser Ausgabe ganz dem Thema Humor verschreiben und Dir, liebem Leser, ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

April 2016: Humor weiterlesen

Bis uns das Lachen im Hals stecken bleibt

 Wir lauschen den Politikern und lachen über die Comedians – sollte es so nicht sein? Doch mehr und mehr scheint sich dieses Verhältnis zu verschieben, scheinen wir über Politiker zu lachen und den Comedians aufmerksam zuzuhören.

Bis uns das Lachen im Hals stecken bleibt weiterlesen

Lachen bis der Arzt fernbleibt

Lachen ist gesund, weiß der Volksmund. Und natürlich haben wir alle schon an uns selbst beobachten können, dass es uns gleich besser geht, wenn wir erst einmal mit ein paar lieben Menschen aus voller Kehle haben lachen können, unabhängig davon, wie schlecht es uns vorher ging. Aber hier hören die positiven Wirkungen des Lachens noch lange nicht auf!

Lachen bis der Arzt fernbleibt weiterlesen

März 2016: Luxus & Verzicht

Im Grunde streben wir doch alle nach ein wenig Luxus – aber ist es nicht auch wichtig, sich dieses Luxus’ bewusst zu sein und mitunter genau darauf zu verzichten? In dieser März-Ausgabe haben wir uns gefragt, was wir denn wirklich brauchen, worauf wir verzichten können – und wann wir auch mal ein wenig Luxus nötig haben.

März 2016: Luxus & Verzicht weiterlesen

Einmal um die Welt – fast ohne Geld

tomislav perko hitchhiking
Kostenlos: Tomislav Perko fährt auf seinen Reisen oft per Anhalter Bild: Tomislav Perko/facebook.com

Obwohl Tomislav Perko seinen Job und all sein Geld verloren hat, begab er sich auf eine Reise um den ganzen Globus. Dabei fand er nicht nur viel über sich selbst heraus – sondern auch, dass Verzicht der pure Luxus sein kann.  Einmal um die Welt — fast ohne Geld weiterlesen