pexels-photo-240832
Aktuelles Frauenfrage - Kolumne Gesellschaftsleben

Auch Frauen können Fußball moderieren!

Wie ihr möglicherweise, so ganz am Rande, mitbekommen habt, findet derzeit die Männer Fußball-WM in Russland statt. Bei der auch Frauen Spiele moderieren. Und jedes Mal regen sich Leute, und damit meine ich eigentlich fast nur Männer, darüber auf. WARUM???

„Frauenfrage“, eine Kolumne von Louisa Albrecht

Wie so ungefähr jeder bin ich mit männlichen Sportkommentatoren aufgewachsen, sofern ich mir die ganzen Sportarten, bei denen eh fast nur die Wettkämpfe der Männer übertragen werde, überhaupt je ansah. Bei dieser WM die Stimme einer Frau zu hören hat mich kurz überrascht, weil ich das noch nie erlebt habe, und damit war die Sache für mich erledigt. Im Laufe des Spiels stellte ich fest, dass sie viel angenehmer, weniger hektisch und mindestens genauso informativ wie ihre männlichen Pendants moderiert. Insgesamt fand ich sie sogar besser.
Doch anscheinend gibt es da draußen Menschen, für die es ein Ding der Unglaublichkeit ist, dass Frauen Ahnung vom Fußball haben könnten und es dann auch noch wagen, zu moderieren.

Da ich mich natürlich auch mit meiner Familie darüber unterhalten habe, was ich von diesen sinnlosen Empörungen, die offensichtlich sexistisch sind, halte, hat meine Schwester mir auch einen Artikel zugesandt, in dem Sportmoderatorinnen über ihre Erfahrungen berichten.

Den Kommentar einer Radiomoderatorin zu der ganzen Aufregerei möchte ich an dieser Stelle kurz zitieren: Wir leben im 21. Jahrhundert.
Damit ist eigentlich alles gesagt.
In meiner Schulklasse gab es mehr Mädchen als Jungen, die Fußball spielten. Mädchen machen auch Kampfsport. Warum also sollten sie nicht Fußball moderieren? Solange die Frau genug Ahnung hat, spricht doch eigentlich nichts dagegen. Warum das Geschlecht überhaupt relevant sein sollte, wenn es darum geht, ob ein Mann oder eine Frau moderiert erschließt sich mir ja schon nicht. Das ist ja schließlich nicht so, als ob auf dem Y-Chromosom jegliche sportliche Kompetenz übertragen würde, die Frauen dann nicht haben.

Also bitte: Lasst die Frau/en einfach moderieren. Solange sie weiß, wovon sie spricht, und den Eindruck habe ich bei der Moderatorin definitiv gehabt, ist es VÖLLIG EGAL, DASS SIE EINE FRAU IST!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.